Musica Sacra Oelinghausen 2017 - Hörproben Freundeskreis Oelinghausen e.V. 


   
 

Virtuoses Orgelkonzert zum Abschluss
des Jubiläumsjahres

Kirchenmusikdirektor Gerd Weimar an der
Klausingorgel in Kloster Oelinghausen

 

Oelinghausen feiert in diesem Jahr den 300. Geburtstag seiner prachtvollen Klausingorgel mit außergewöhnlichen und hervorragenden Konzerten.

Bei dem Konzert der Reihe „Musica Sacra Oelinghausen“
am Sonntag, den 15. Oktober um 19 Uhr, erwartet die Zuhörer in der Klosterkirche Oelinghausen ein weiterer musikalischer Höhepunkt.
Gerd Weimar, der Kirchenmusik in Detmold studierte und seine Studien u.a. bei Andreas Schröder, Ewald Kooiman und Gerhard Weinberger ergänzte, ist in unserer Region als Leiter vieler großer Oratorien, aufgeführt in der Abteikirche in Meschede, bekannt. Er gründete und leitet den Südwestfälischen Kammerchor, den Ev. Kinder- und Jugendchor VokalTotal Arnsberg, den Projektchor sowie die Kreiskantorei des Kirchenkreises Arnsberg. Seit 2000 leitet er den Oratorienchor des Städtischen Musikvereins Arnsberg.

Kirchenmusikdirektor Gerd Weimar

Kirchenmusikdirektor Gerd Weimar, seit 1996 Kreiskantor im Ev. Kirchenkreis Arnsberg, lässt zum Abschluss des musikalischen Festjahres in Oelinghausen Werke von J. S. Bach, G. Böhm und F. Mendelssohn erklingen.
Mit drei von Bachs Leipziger Orgelchorälen, der Toccata, BWV 564, (bestehend aus drei Sätzen, die als Bachs „Italienisches Konzert für Orgel“ bekannt ist) und der Orgelsonate in d-Moll von Mendelssohn, einem Komponisten der Romantik, der zu seiner Zeit die Bach-Renaissance einleitete, verspricht das Konzert ein Hörgenuss für jeden Musikliebhaber zu werden.

Eintritt: 12,00 € an der Abendkasse,
Schüler und Studenten frei.
Ein barrierefreier Zugang ist vorhanden.


   
   
 

„Orgelsommer“ in Oelinghausen -
300 Jahre Klausing-Orgel wird mit zwei
Konzerten in der Klosterkirche gefeiert

 

Anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der historischen Klausing-Orgel in der Klosterkirche Oelinghausen gibt es im September gleich zwei interessante Orgelkonzerte. Zunächst wird die beliebte Reihe „Musica Sacra Oelinghausen“ am Sonntag, den 3.9.2017 um 19.00 Uhr von Konzertorganist Meinolf Brüser (Berlin) mit einem Orgel-Solo-Programm fortgesetzt.

Meinolf Brüser war bereits in seiner Jugend als Kirchenmusiker tätig. Er studierte zunächst Rechtswissenschaften in Köln und wirkte in dieser Zeit in verschiedenen Kölner Ensembles für Alte Musik mit. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen schlossen sich ein Kirchenmusikstudium und ein Studium der alten Musik an der Schola Cantorum Basiliensis an. Dort besuchte er u.a. die Orgelklasse von Jean-Claude Zehnder und erhielt Dirigierunterricht bei Hans-Martin Linde. Er leitet Josquin Capella, ein auf die Musik der Renaissance spezialisiertes internationales Vokalensemble, mit dem er in den vergangenen Jahren eine Reihe von Rundfunkproduktionen für den Westdeutschen Rundfunk entstanden sind, die bei MDG (Musikproduktionen Dabringhaus und Grimm) und CPO veröffentlicht wurden. Ein zusätzliches Konzert findet zwei Wochen später am Sonntag, den 17.9.2017 ebenfalls um 19.00 Uhr in der Klosterkirche statt.

Karla Schröter (Barockoboe) und Willi Kronenberg (Orgel), Mitglieder des Ensemble CONCERT ROYAL Köln (ECHO Klassik Preisträger 2015), spielen unter dem Titel „Musik der Empfindsamkeit“ Werke für Barockoboe und Orgel. Das Duo ist dem Oelinghauser Publikum bereits aus dem Jahr 2013 bestens bekannt, als die beiden Musiker ein grandioses Konzert unter dem Titel „Musik aus sächsischen Schlosskirchen“ boten.
Sowohl Meinolf Brüser als auch Karla Schröter und Willi Kronenberg sind ausgewiesene Spezialisten im Bereich „Alte Musik“. Das Publikum darf sich auf zwei besondere musikalische Leckerbissen freuen.

Eintrittskarten sind an der Konzertkasse, die jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn öffnet, zum Preis von 12,- Euro erhältlich. Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

   
   
   
   
 

300 Jahre Klausing-Orgel
1717-2017

 
    Anfang | Aktuelles | Startseite